Über

 

 

2014-09-27-18-10-07

Willkommen auf meiner Seite!

Mein Name ist Puja Angelika Büche. Ich engagiere mich für ein besseres Verständnis von Menschen die mit einer psychischen Erkrankung leben.

Warum?

Als Teenager begann ich professionell Cello zu spielen. Zehn Jahre später bestand mein Alltag aus Proben, Orchestertouren und einem Lehrauftrag an der Kölner Universität. Ich war jung, lebenslustig und verdammt erfolgreich.

Dann erkrankte ich mit 27 Jahren an einer schizo-affektiven Psychose und war plötzlich gefangen in einer für meine Umwelt unverständlichen, quälenden Realität. Monatelang lebte ich in geschlossenen psychiatrischen Stationen. Voller Scham entschied ich mich, meine Kariere aufzugeben.

Dank einigen außergewöhnlichen Menschen und dem Willen, mich nicht als kaputt zu begreifen und aufzugeben, begann ich, mir ein neues Leben aufzubauen.

Mit 32 Jahren zog es mich nach Berlin. Mit Hilfe von einigen unsäglich schlechten Jobs, absolvierte ich begeistert die Ausbildungen zur Ergotherapeutin und systemischen Beraterin. Ausserdem studierte ich eine Zeit lang Sozialarbeit und Psychologie.. ( Ich wollte es wirklich wissen!)

Berufstätig war ich u.a. in einer psychiatrischen Klinik mit depressiven und forensischen Patienten, unterstützte als Einzelfallhelferin Menschen mit psychischer Erkrankung und war lange selbstständige Familienhelferin für das Jugendamt. Hier war meine liebste Aufgabe die Arbeit mit auffälligen und rechtsradikalen Jugendlichen.

Trotzdem: ich lebe mit krankheitsbedingten Einschränkungen und brauche wesentlich mehr Kraft für Dinge, die für Gesunde eine Kleinigkeit sind.

Aktuell arbeite ich an einem Buch über das Leben mit Schizophrenie und lerne, das Ausatmen nicht zu vergessen.

Advertisements

7 Gedanken zu “Über

  1. Liebe Puja!

    Beim Durchlesen musste ich mehrmals schmunzeln, weil ich so viele Ähnlichkeiten zu mir finden konnte. Mit dem Unterschied, dass du bereits etwas geschafft hast, was ich mir noch wünsche und zwar mit Leuten zu arbeiten, die an psychischen Erkrankungen leiden.

    Du hast mich ermutigt meinen Weg als Psychologiestudent, trotz psychischer Diagnosen, weiterzugehen, weil du zeigst, dass es möglich ist! Danke dafür!

    Alles Liebe, Julia der Psycho 😉

    Gefällt 1 Person

  2. Allerliebste Pu ! Lange vermisst und doch wiedergefunden ! Ick freue mir so was von..! Ruff auf’n Arm !
    Ich hoffe es geht dir gut, hört sich ja erst einmal ganz gut an…Muß jetzt ersr einmal alles nachlesen. Sei gedrückt !
    gblG vom *ged* der lange in der Versenkung verschwunden war…

    Gefällt mir

  3. marmite72

    Endlich finde ich die Zeit mich mit Deinem neuen Projekt auseinander zusetzen. Ich freue mich, dass Du schreibst und ich von Dir lesen kann.
    Hier bist Du. Wahrhaftig. So wie ich Dich kennen und lieben gelernt habe.
    Danke 😘

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s