Von Einer, die es gründlich satt hatte, über sich zu schreiben…

 

narzissmusDie Bauarbeiten am Blog haben gerade erst begonnen und erweisen sich als komplizierter als geplant. Ich werde es schaffen, aber erst nach dem ich das verdammte Manuskript zum Verlagslektorat abgegeben habe.

Ich bin inzwischen so leid, über mich selber zu schreiben, das ich die Deadline vorgezogen habe, jetzt täglich schreibe und am 1.10. abgebe. Dann kommen noch mal Änderungswünsche vom Verlag und ich hoffe das verdammte Ding zum Ende des Jahres abhaken zu können.

Versteht mich nicht falsch. Ich liebe dieses Projekt. Aber es soll jetzt mal fertig werden…  echt jetzt!

Den Blog-Umzug verschiebe ich auf Oktober und hoffe, das trotz mangelnder Pflege, hier noch ein Blog mit LeserInnen existiert, wenn ich umziehe.

Habt Geduld mit mir, ich mag zur Zeit nicht auch noch hier Nabelschau betreiben. Das ist einfach auch nicht gesund. Ich nutze die letzten schönen Tage, koche Pasta, jäte im verwilderten Gärtchen Unkraut, sauge Hundehaare weg, telefoniere mit meinen Lieben, schlafe so viel wie ein Baby und sitze Stunde um Stunde am treuen Macbook.

Stay tuned if you like,

Eure Puja

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s