Nervendes Piepen, Endloses Scrollen…

buchzeichen-201020541341

Mein Macbook ist weiterhin der wertvollste Gegenstand in meinem Besitz. Ich liebe es,mit ihm zu arbeiten. Auch mein Smartphone mag ich, komme gut damit klar und kann mich immer wieder für neue Apps begeistern.

Trotzdem merke ich, wie die Präsenz von Facebook und Twitter, die abonnierten Blogs und Newsletter, die Mailaccounts mich zunehmend in Beschlag nehmen.

Tagsüber tauchen ständig pop ups auf meinem Bildschirm auf, die mir sagen das ich jetzt doch bitte ganz schnell mal meine Mails checken, den neuen Blogkommentar beantworten oder auf Facebook nachschauen soll.

Viele der abonnierten Seiten schicken mir Newsletter. Die sind inhaltlich klasse und bereichernd, aber ich beginne mich darüber zu ärgern, das ich nicht in Ruhe eine Sache zu Ende machen kann ohne das irgendetwas bimmelt, klingelt oder sich per pop up meldet.

Als jemand, der gern mit wenig optischen und akustischen Reizen konfrontiert wird und alles Minimalistische liebt, will ich mal versuchen, die ständige Berieselung durch informative Häppchen zu reduzieren.

Problem: wenn ich z.B einen Schrittzähler runter lade, dessen Funktion ich klasse finde und der nix kostet, muss ich mich darauf einstellen, für ewig mit Werbung bombardiert zu werden.

Und das ständige scrollen durch meine Twitter Timeline ist inzwischen eine lästige Sucht geworden.

Also experimentiere ich gerade mal wieder. Als erstes habe ich Twitter, Facebook und viele überflüssige Apps vom Handy gelöscht. Die PC Version muss reichen.

Weiter werde ich für 2 Wochen einmal versuchen, das ständige surfen zu reduzieren. Denn wenn ich ehrlich bin, gäbe es ein schöneres Morgenritual, als gleich nach dem Aufwachen Info-Häppchen zu konsumieren die zu 50% wertlos sind.

Damit hoffe ich auch, meine große Liebe, das Bücherlesen, neu zu entdecken. Es ist mir richtig peinlich, aber je länger ich Infos nur noch medial zu mir nehme, desto schwerer fällt es mir, an einem guten Buch dranzubleiben.

Ich wäre gern wieder die Frau, die jede Woche in die Bibliothek fährt und sich mit aufregender Lektüre versorgt. Im Augenblick liegen Bücher von Sadie Smith, Toni Morrison, Anne Lamott und anderen guten AutorInnen auf meinem Nachtisch und erinnern mich an alte Zeiten.

Wird sie sich aus der ständig präsenten virtuellen Matrix befreien können und  sich endlich mal wieder mit raschelnden Buchseiten auf die Reise begeben?

stay tuned for more,

Eure Puja

 

 

 

 

Advertisements

6 Gedanken zu “Nervendes Piepen, Endloses Scrollen…

  1. Mir reicht es ja schon, dass während der Arbeit rechts unten dauernd die neuen Mails auftauchen…das stelle ich häufiger mal aus, wenn ich an einem Konzept oder so arbeite. Und mein Vertreter und ich machen öfter mal Work@home, der eine bleibt vor Ort, der andere kann zuhause konzentriert arbeiten.
    Im Privaten ist es einzig und allein die Whatsapp, der ich es erlaubt habe, von alleine Meldung zu geben.
    Wahrscheinlich bin ich eh zu alt, um zu verstehen, warum man für jeden jederzeit erreichbar sein muss. Was ist so toll daran? Ich habe jedenfalls in all den Jahren noch keine einzige Nachricht erhalten, bei der ich gedacht habe: Ach Mist, hätte ich die doch nur schon vor 5 Stunden gelesen!
    In diesem Sinne machst du in letzter Zeit nur noch die richtigen Dinge, finde ich 🙂
    Dir ein schönes Wochenende und viel Spaß beim Lesen!
    Carola

    Gefällt mir

    1. Liebe Casta, ich freu mich über deine Kommentare hier. 🙂 Ich lese ja immer gern bei dir, weil ich deine Posts aber per mail kriege bleibe ich meistens stumm. Asche über mein Haupt. 😉
      Ich habe jetzt mein Handy zur Stille verdammt, auch mit Ausnahme von WhatsApp und Anrufen. Bin gespant ob ich damit gut leben kann. Liebe Grüße aus Lübeck!!!!! 🙂

      Gefällt mir

  2. …. wollte ich auch grad sagen: Abstellen die Nerverei.

    Das geht ja garnicht. Ich lasse mich auch nicht per Mail informieren, wenn jemand kommentiert oder neue Beiträge schreibt.

    Mag sein, dann verpasse ich was.
    Aber hey, dann ist das so. Es ist mein Leben. Und wenn ich Zeit und Lust habe, dann tingel ich durch die Blogs. Kann auch mal Monate dauern, wo nix passiert.

    Gefällt 1 Person

    1. Ich find das Abstellen gar nicht so leicht, da hatte ich Twitter und Facebook vom Handy gelöscht und hab immer noch Nachrichten von ihnen gekriegt… Ich hoffe nach meinem erneuten Blockierversuch hält das kleine Miststück den Mund! 🙂 🙂

      Gefällt mir

  3. Hallo Puja, oh diese Piepereien und Pop up’s nerven mich auch total.
    Ich habe diese auch auf dem Macbook alle komplett deaktiviert (oben im Menü: Apfel – Systemeinstellungen – Mitteilungen). Da piept und blinkt jetzt nichts mehr. Nichts finde ich störender, als wenn ständig irgendwelche Nachrichten rein kommen.
    Für das Lesen der diversen Blogs nutze ich sehr häufig auch den RSS-Reader und nur manchmal den Newsletter. Das habe ich mir überwiegend einfach thematisch eingeteilt: sämtliche Minimalismus-Blogs über RSS, was mich sonst noch so interessiert: Newsletter. Nach langem hin und her nutze ich dafür einen einfachen RSS-Feed-Reader aus dem Appstore. Wenn auf der Webseite kein RSS angegeben ist: Gerade die Blogs, die mit WordPress laufen, haben die Möglichkeit, einfach an die Webadresse ein /feed dran zu hängen und schon läufts damit. Also z.B. „www.meinewebseite.de/feed“
    Beim Smartphones habe ich ebf. alle Benachrichtigungen und Blinkereien über die Einstellungen deaktiviert. Auch die Telefonklingel ist meistens aus, insb. unterwegs, manchmal sogar der Vibrationsalarm. Ich schaue dann ab und an (in meinem Rhythmus) mal drauf und rufe ggf. zurück. Bei Facebook habe ich die Nachrichten, die einem per Email zugesandt werden, ebenfalls in den Einstellungen deaktiviert und nutze dies und Twitter nur über Browser, nicht über ein eigenes App (andere soziale Medien nutze ich bislang nicht).
    Ich finde, neben der ständigen Reizüberflutung und Ablenkung geht es auch um Selbstbestimmung. Ich lasse mir doch nicht von diesen technischen Geräten und den darauf installierten Apps und Benachrichtungsfunktionen sagen, wann ich gefälligst drauf zu schauen habe.

    Gefällt 1 Person

    1. Danke dir Gabi fürs mitlesen und kommentieren! 🙂 Ich habe als ich noch Sozialarbeiterin war schon mal das Handy tagsüber leise gehabt. Und siehe da: all die Klientennotfälle waren bei meinem Rückruf eine oder 2 Stunden später nur noch halb so wild. 😉 Was RSS betrifft muss ich mich da noch rein fuchsen. Bisher habe ich davon keine Ahnung.. Liebe Grüße! Puja

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s