Du fühlst was du denkst

quote-happiness-frenchbydesign

Ich erinnere mich genau an den Moment, wo ich zum ersten Mal im Gespräch mit einer Beraterin auf das Thema Rente als Möglichkeit für mich angesprochen wurde: Ich war entsetzt und sauer. Sah die Frau nicht, wie viel ich in meinem Leben beruflich geleistet hatte? Hielt sie mich gar für behindert??

Nach einem Jahr war ich bereit, mal auszuprobieren wie ein Leben ohne berufliche Belastung für mich aussehen könnte.

Das Buchprojekt wurde Realität und die Rente bewilligt.

Wieder ein Jahr später liege ich auf meinem Bett und ziehe eine erste Bilanz. Ich habe zwei Möglichkeiten meine Situation zu betrachten.

1) Ich bin behindert und zu krank um in der Gesellschaft etwas beizutragen. Ich habe kein Geld um am gesellschaftlichen Leben teilzuhaben und lebe mit dem Stigma der psychischen Abnormalität.

Das Ergebnis dieser Gedanken wäre ein tiefe tiefe Depression und das Gefühl der eigenen Wertlosigkeit.

Weswegen ich mich für Gedankenvariante 2 entschieden habe:

Unter allen Freunden bin ich die Einzige die eine riesige Chance erhält, die Chance mein Leben komplett neu zu erfinden und nur die Dinge in meinen Alltag zu integrieren, die ich wirklich dort haben will.

Ich habe die Chance, alle Dinge zu tun die ich immer schon tun oder ausprobieren wollte. Ich habe Zeit. Kann meine Prioritäten selbst festlegen.

Und die finanzielle Knappheit kann ich zwar nicht abstellen, aber manchmal kreativ überlisten: Ich putze meine Crossfitbox statt den Mitgliedsbeitrag zu zahlen. Um Freunde kennenzulernen habe ich mich einer Internetgruppe von Lübeckerinnen angeschlossen und online eine Einladung zu einer Bottle Party gepostet. Die Gäste haben alle gern ihre Getränke mitgebracht und der Abend war wundervoll.

Ob ich nervös bin wenn ich solche Strategien ausprobiere? Ich habe die Hosen voll!

Weil die Gedankenvariante 2 mich glücklich macht, riskiere ich es trotzdem.

Natürlich ist nicht jeder Moment in meinem Alltag angenehm. Ich muss haufenweise Ämterkram erledigen, putzen ( was ich nicht gern tue) und manchmal fühle ich mich noch allein hier in Lübeck.

Trotzdem zieht sich, laut oder leise, ein Gefühl der Freude durch meine Tage. Ich schwitze beim Training, sehe meinen Hund glücklich vor mir her wandern und telefoniere mit mir nahen Menschen von denen mich über Ostern sogar einige besuchen kommen. Mit den Lübeckerinnen bin ich zum Pasta kochen bei mir verabredet….

Es geht mir gut. Ich bleibe bei Variante 2.

 

 

 

Advertisements

6 Gedanken zu “Du fühlst was du denkst

  1. supertabman

    Allerliebste Pu!
    Ein weiteres Mal kann ich nur den Hut vor dir ziehen, wie du dein, von nicht wenig Unbill begleitetem Leben, immer wieder die positiven Seiten abringst ! Ich kenne kaum Jemanden, der es trotz einiger Schicksalsschläge immer wieder schafft, so positiv zu sein und zu denken. Auch wenn es mal zwei Schritte zurück geht…danach machst du gleich wieder 3 vorwärts ! Weiter so ! Drück dich ganz dolle (und hoffe das auch bald mal „in natura““ machen zu können) *ged*

    Gefällt 1 Person

  2. Bottleparty klingt wunderbar kreativ und verrückt.
    Du kannst Dich wirklich glücklich schätzen, dass Du Dich von den ganzen finanziellen Einschränkungen so wenig beeindruckt lässt und einfach „machst“. Das ist wirklich eine Gabe!
    Liebe Grüße CL

    Gefällt mir

  3. marmite72

    Das freut mich aber, dass Deine Einweihungsparty ein Erfolg war!
    Ich finde es toll, dass Du es schaffst, die Dinge, die Dich unmittelbar betreffen, trotzdem mit Abstand zu betrachten und es somit schaffst, die Perspektive zu wechseln. Da hast Du mir vieles voraus aber ich versuche trotzdem jeden Tag an Deine Worte zu denken, wenn ich sauer auf meine Situation bin.
    Die Lebenskunst besteht darin, die Dinge anzunehmen und dann das bestmögliche daraus zu machen, aktiv zu bleiben und sich nicht aufzugeben.
    Wenn es Dir mal nicht so gut geht, dann erinnere Dich daran, dass Du Dich jederzeit wieder für Variante 2 entscheiden darfst.
    Ich drücke Dich! 😘

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s